piwik

Suche
Suche Menü

Tıp Dr. Ägäis Univ. H. Aral

Mitgliedschaften

  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
    Sektion „DOG-Ophthalmoplastische und rekonstruktive Chirurgie“ (SORC)
  • Deutsche Gesellschaft für Lidchirurgie (DeGeLid)

Curriculum Vitae

  • 1981-1988
    Studium der Humanmedizin an der Ruhruniversität Bochum und der Ägäis Universität, Izmir
  • 1989-1993
    Allgemeinmedizin in Istanbul und Didim
  • 1993-1997
    Facharztausbildung an der Universitäts-Augenklinik Aachen und der Klinik Dardenne, Bonn
  • 1997-2002
    Augenarzt in Antalya und an der Ägäis Universität Izmir
  • 2002-2008
    Rekonstruktive und ästhetische Medizin der Augenlider.
    Leitender Oberarzt an der Abteilung für plastisch-rekonstruktive Lid-, Orbita- und Tränenwegschirurgie des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder, Trier – Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Mainz
  • 2008
    Niederlassung in eigener Praxis in Köln « Praxis Dr. Aral – LIDMED »
  • 2009
    Fortbildungsleiter der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft für plastisch-rekonstruktive und ästhetische Chirurgie
  • 2012
    Mitbegründer und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Lidchirurgie e. V. (DeGeLid)

Vorträge und Publikationen

Herausgeberschaft



„Augenlid und Periorbita“ ist das Schwerpunktthema der Ausgabe Februar 2020 des Journals für Ästhetische Chirurgie, für das Dr. Aral von dem Springer Verlag zur Herausgeberschaft eingeladen wurde.
Dr. Aral konnte namhafte Experten für diese Ausgabe gewinnen, die mit fundierten Beiträgen verschiedene Aspekte des Schwerpunktthemas beleuchten:

  • Augenlid und Periorbita – Einführung zum Thema
    H. Aral
  • Blepharoplastik bei geringer Ptosis
    M. J. Pfeiffer & N. B. Pfeiffer
  • Volumetrische Aspekte der Oberlidblepharoplastik
    D. Aghajanzadeh, M. Wiedner & D. F. Richter
  • Ästhetische Rehabilitation bei Anophthalmus
    A. C. Rokohl, M. Trester, Y. Guo, J. M. Mor, N. Loreck, K. R. Koch & L. M. Heindl
  • Midfacelift – Ästhetische Möglichkeiten für den Infraorbitalbereich
    D. F. Richter & M. Wiedner

Die Einführung Dr. Arals finden Sie hier.