piwik

Suche
Suche Menü

Augenlidkorrektur

Operative Augenlidkorrekturen werden benötigt, wenn die Augenlider nicht in ihrer korrekten Position sind.  Zum Beispiel die Lidkanten nach innen oder außen verdreht sind (Entropium) o. (Ektropium), nicht mehr richtig aufgehen (Ptosis), oder auch nicht ganz geschlossen werden können (Lagophthalmus). Diese Veränderungen können manchmal schon angeboren sein oder auch im Laufe von Alterungsprozessen entstehen. Ebenso andere Erkrankungen, wie eine Gesichtslähmung oder Unfallverletzungen können Lidkorrekturen bedingen.

Augenlidkorrekturen sind bei folgenden Erkrankungen medizinisch indiziert

  • Verdrehungen der Lidkante nach innen Entropium 
  • Verdrehung der Lidkante nach außen Ektropium
  • Augenlider, die nicht voll schließen Lagophthalmus
  • Augenlider, die über den Pupillen hängen Ptosis palpebrae