piwik

Suche
Suche Menü

Erkrankungen am Lid

Die Augenlider schützen und pflegen das Auge. Erkrankungen, Verletzungen oder Altersveränderungen können jedoch die Lider in ihrer Funktion als „Jalousie“ und „Scheibenwischer“ der Augen beeinträchtigen.

Neben der Schutzfunktion und der Benetzung der Augenoberfläche hat die Stellung und Form der Lider eine hohe kosmetische Bedeutung. Ein „müder Blick“ beispielsweise kann häufig schlicht an einem trockenen Auge oder der Lidstellung liegen. Wenn ernsthafte Liderkrankungen ausgeschlossen werden können, lassen sich ästhetisch störende Veränderungen des Lides oder der Lidrandbereiche auch operativ korrigieren.

Erkrankungen am Lid

  • Angeborene und erworbene Hängelider
    Ptosis palpebrae
  • Verdrehungen der Lidkanten
    Entropium, Ektropium
  • Bösartige Tumore am Augenlid
    Basaliom, Plattenepithel-, Merkelzell-, Talgdrüsen-, Adenokarzinom, Melanom
  • Gutartige Neubildungen am Augenlid
    Fetteinlagerungen (Xanthelasmen), Hagelkorn (Chalazion), Gerstenkorn (Hordeolum), Warzen (Verrucae)