piwik

Suche
Suche Menü

Augenlid Tumor Behandlung

Tumorchirurgie an den Augenlidern, mit guten funktionellen und ansehnlich ästhetischen Ergebnissen, sind eine leidenschaftliche Spezialisierung von Dr. Aral.

Zunächst wird ein Tumor vom Augenlid unter histologischer Absicherung vollständig entfernt. Hiernach erfolgen die rekonstruktiven  Schritte.

Neben der rekonstruktiven Chirurgie können weitere Maßnahmen mit Laser oder Plasmabehandlungen das Ergebnis ästhetisch weiter optimieren.

Zum Beispiel bei folgenden bösartigen Hautveränderungen sollte eine vollständige Tumorentfernung erzielt werden: Basaliome, Plattenepithel-, Merkelzell-, Talgdrüsen- und Adenokarzinome, Melanome.

Gerstenkorn oder Tumor?

Eine kleine Geschichte zum Seitenthema ..

Es ist 7.30 Uhr. Telefon! Ich renne durch die Wohnung zum Festnetzapparat und spüre intuitiv, dass irgendetwas Unerfreuliches auf mich wartet. Ich höre meine Cousine Marion aus München mit tonloser Stimme sagen: „Hast du etwas Zeit? Ich habe Hautkrebs, ein Basaliom, einen sogenannten weißen Hautkrebs. Am Auge, am unteren Lidrand“. „Liebe Marion, das ist ja keine gute Nachricht“, sage ich vorsichtig und denke, das ist ja furchtbar. In meinem Freundeskreis hat es nämlich vor nicht allzu langer Zeit zwei Fälle von Hautkrebs auch am unteren Lidrand gegeben. Und so habe ich aus deren Leidensweg allerhand gelernt. „Wer hat die Diagnose gestellt und ist sie sicher oder eine Vermutung und seit wann weißt Du es“? „Ich weiß es seit gestern. Der Augenarzt hat eine Biopsie gemacht, also eine kleine Gewebeprobe entnommen und diese zu einem pathologischen Labor geschickt. Die können eben anhand der veränderten Gewebestelle die Histologie abklären, das heißt, ob es sich um ein Basaliom oder auch zum Beispiel um ein Talgdrüsenkarzinom handelt“. „Ein Talgdrüsenkarzinom“? „Ja, das ist wohl eine andere Tumorart. Ehrlich gesagt habe ich die Sorge, dass alles reichlich spät erkannt worden ist. Vor Wochen hatte sich am unteren Lidrand am Tränenkanal – etwa in der Nähe der Nasenwurzel – ein Knubbel gebildet. Ich nahm an ein Gerstenkorn oder Hagelkorn, wie man es auch nennt. Als es dann etwas größer wurde und auch weh tat, ging ich zum Hausarzt. Dieser zögerte nicht lange und überwies mich zum Augenarzt, den ich – dem Himmel sei Dank – vor einem viertel Jahr gefunden hatte.
Ich bekam schnell einen Termin“. „Und, liebe Marion, was hat der festgestellt“? „Na ja, zwar war die Stelle gerötet und entzündet, aber er hielt es auch nicht gleich für eine bösartige Geschwulst und verschrieb mir eine Salbe und Tropfen, und ich solle in einer Woche wiederkommen. Die Salbe hat mir ganz gutgetan, aber die Wulst blieb unverändert. Ich meine sogar, sie war etwas größer geworden“. „Hat die Wulst denn geblutet oder gab es an der Oberfläche eine kleine Kruste“? wollte ich wissen. „Nein, oder doch, die Stelle hat etwas geblutet. Ich rief den Augenarzt sofort an und am nächsten Morgen haben wir diese Biopsie vorgenommen. Ich habe öfter gehört, dass gerade bei bösartigen Tumoren eine verschleppte Diagnose schlecht ist. Ich glaube, dass bei mir gut vier Wochen vergangen sind“. „Deine Diagnose ist gesichert. Wie geht es jetzt denn weiter, Marion? Du weißt ja, dass die Geschwulst entfernt werden muss. Soweit ich informiert bin, wird der Tumor, je nach histologischer und gesicherter Beschaffenheit von einem erfahrenen Lidchirurgen rausoperiert und zwar mit allen Anteilen. Ich nehme an, das bedeutet gründlichst. Chirurgen nennen das eine R-O Resektion“. „Und wie soll ich um Himmelswillen denn dann aussehen? Mit einem
Loch oder Kerbe im Augenlid“! „Also. Natürlich wird die operierte Stelle wieder aufgebaut oder rekonstruiert, nach der R-O Resektion. Wie das gemacht wird? Ich denke mit Haut zum Beispiel oder anderen Materialien, die sich als Transplantate gut eignen. Dazu musst Du stationär in ein Krankenhaus. Da diese Lidspezialisten selbst auch an einem gut funktionellen und schön aussehenden Ergebnis für Ihre Patienten interessiert sind, ist die Entwicklung der letzten Jahre auch bei der Rekonstruktion erfreulich. Und es gibt unter den Lidchirurgen wahre Künstler. Und jawohl – Krankenkassen und Versicherungen zahlen Eingriffe und Krankenhaus. Du erinnerst Dich, dass ich mal irgendwann von einem sehr erfahrenen Lidspezialisten erzählt habe? Der auch ein tolles ästhetisches Empfinden hat. In Köln. Zu dem gehst Du. Ich gebe Dir nachher die Telefon-Nummer der Praxis in Köln. Du schilderst Deinen Fall und die Praxis wird alles Weitere für Dich veranlassen“.

Marion fängt an zu weinen, ich höre es. „Marion, Liebe, falte deine Händchen jetzt und bedanke Dich dafür, dass wir einen deinen Augenlid-Spezialisten gefunden
haben“.

Textkonzeption: AIG Verlag. 
© Gabriele Cara Hilbinger  – 2018. 
Mail: info@aig-hilbinger.de